25 nette Damenbekanntschaften in 3 Stunden

40° und WM Viertel-Finale Deutschland gegen Argentinien. Sind das nicht gute Voraussetzungen und eine gute Kombination um ausgedehnt und effizient shopen zu gehen?

Nachdem ich mich mit gefühlten 10 Hosen und 5 Hemden in Metzingen eingedeckt habe und das in – aus meiner Sicht – sehr respektablen 10 Minuten, sehe ich auf dem nach Hause Weg noch diesen Outdoor & Expeditionsausrüster, an dem “Mann” einfach nicht vorbei kommt. Es ist so ähnlich wie der Görtz oder Douglas bei Frauen. Es ist diese innere Stimme, die einen ruft und den Geldbeutel viel lockerer sitzen lässt. Es ist wie Dewalt Werkzeuge für Handwerker. Eine magische Anziehungskraft, die trotz aller, zugegebenermaßen moderaten Gegenwehr, mein vierrädriges Gefährt in einer scharfen Linkskurve auf den Parkplatz der Fa. Woick lenkt. Ich trete ein, schlendere wie ferngesteuert in Richtung Klettern und Bergsteigen und da liegen sie, auf einem Wühltisch, unscheinbar in Tarnfarben, für den Rest der Männerschaft, die ohnehin am Bierschleppen, sowie am Holzkohle und Grillgut beschaffen sind, unsichtbar. Es sind FiveFingers Sprint in taupe/putty/clay. Ein Traum der, wie ich im Laufe des Tages noch erfahren sollte, auch viele Frauenherzen höher schlagen lässt. Continue reading 25 nette Damenbekanntschaften in 3 Stunden

Immer auf Speed

Vor ein paar Tagen hat unsere Nachbarin abends an der Türe geklopft und uns ein kleines Päckchen vorbei gebracht, das an mich adressiert war. Voller Erwartung und Tatendrang machte ich mich über die Kartonage her um kurze Zeit später ein paar wabellige Schuhe in der Hand zu halten, die zu allem Überfluss auch noch Beulen an Stellen hatten, an denen ich dachte, da gehören doch die Zehen hin.
[singlepic id=10 w=150 mode=web20 float=left] Etwas verwundert, suchte ich weiter und fand auch noch farblich abgestimmte Socken in der Verpackung, die wie die Schuhe auch, ungewohnte Deformationen aufwiesen.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dies kurze Zeit nach meinen alljährlich zelebrierten, 1 Jahr Älter werden geschah. Nun wie sagt schon der Volksmund: “Einem geschenkten Paar Schuhe schaut man nicht auf die Zehen.” und der Dank für dieses wunderbare Geschenk geht an meine Frau Tina.  Also los und anprobieren. Nach gefühlten 2 Stunden, habe ich die Fußsohlenschoner angehabt. Die zeitlich aufwändige Ankleidungsprozedur lag nur an der fehlenden Übung und nicht an der ungewohnten Schuhform, denn heute morgen ging es, trotz der 5 neugierig in unterschiedliche Richtungen ragenden Wurm ähnlichen Fuß-Extremitäten, raz-faz. Nun denn, schweißgebadet, betrachtete ich meine Füße und dachte, … ok ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber es war so etwas wie: “Voll cool, die ziehe ich nicht mehr aus.” Continue reading Immer auf Speed

Re: Na wo laufen Sie denn?

Ein kleiner und vielleicht  zumindest für die Leser amüsanter follow up.

Wer Tim Taylor kennt, erinnert vielleicht den Spruch “Real men don’t need intructions.” Diese Aussage prangert auf meinem XL Lauf-T-Shirt (Naja an sich benötige ich Größe XXL, aber wie heißt es doch so schön: “Wer Wurst sein will, nimmt eine Größe kleiner.”) . Daher ignoriere ich auch alle Bedenken von Läufern, die mir sagen “Fang’ blos langsam an.” Alles” weich Weichteiler”.

Die Zusammenfassung der Folgen klingt, als ob ich die Republik umrundet hätte. Ermüdungsfraktur des Phanlages proximales II bei der Plantarflexion und ein Hämatom im Bereich des Articulatio talocruralis durch eine Kontusion oder Kompression bei der Pronation. Zusätzlich kann ich mit einem Weichteilödem unter dem Metatarsalia I aufwarten. Continue reading Re: Na wo laufen Sie denn?